Diözese der Algarve

Faro ist seit dem Jahre 1577 Sitz der Bischöfe der Algarve

Bischof

D. Manuel Neto Quintas

Sitz

Der Bischofspalast am Largo da Sé wurde 1581-1585 errichtet, als der Bischofssitz von Silves nach Faro verlegt wurde. Das sehenswerte Gebäude gegenüber der Kathedrale wurde nach dem Erdbeben von 1755 restauriert und erweitert.

Territorium

Das Gebiet der Diözese der Algarve ist deckungsgleich mit den Verwaltungseinheiten – dem Distrikt Faro und der Provinz Algarve. Die Diözese umfasst 81 Pfarrgemeinden und 177 Kirchen. Sie gehört seit 1540 zur Erzdiözese Évora.

Geschichte

Eine hierarchische kirchliche Organisation an der Algarve existiert seit den Anfängen des 4. Jahrhunderts n. Chr. Der erste Sitz der Diözese war die römische Stadt Ossonoba, das heutige Faro. Erstmals aktenkundig ist der Bischoff Vicente, der 304 dem Konzil von Elvira assistierte, der ersten großen Zusammenkunft der Klerus auf der Iberischen Halbinsel. Die Diözese bestand bis zum Ende des Westgotenreiches, aber auch unter der Herrschaft der Mauren gab es eine christliche Gemeinde, die sog. Mozaraber.

Mit der Eroberung von Silves durch Sancho I wurde die Diözese wieder errichtet, und zwar als Niederlassung der Kathedrale von Sevilla. Die Bischöfe der Algarve blieben bis zum 16. Jahrhundert in Silves, bis die Stadt an Bedeutung verlor. 1538 wurde die Verlegung des er Bischofsitzes nach Faro verfügt und im Jahre 1577 unter D. Jerónimo Osório vollzogen. Seit 1540 gehört die Diözese der Algarve zur Erzdiözese Évora.


Adresse
Paço Episcopal, Largo da Sé 15
8000-138 Faro

Telefon: +351-289 829 206

Webseite: http://diocese-algarve.pt

Unterkunft In der Nähe
Hotel Faro & Beach Club Hotel Faro & Beach Club
Wetter Faro
Unsere Empfehlungen
Werbung